Rolf Langenegger

Rolf Langenegger

120 Tage Betriebszeit von Rolf Langenegger

Vier Monate sind es her, dass Rolf Langenegger seine Funktion als Leiter Betrieb und Mitglied der Geschäftsleitung aufgenommen hat. Was hat der sportliche, gelernte Landwirt, Agro-Ingenieur und Master in Betriebswirtschaft aus dem Emmental bei Bio Partner vor?

01.02.2021 Susan van Osch

Potentiale erkennen 
«Die kommenden Wochen und Monate werden sehr spannend. Im Team haben wir viele Ideen, wie wir Bio Partner voranbringen und für unsere Kunden sowie Lieferanten attraktiver machen können. So machen wir die Belieferung unserer Zürcher und Churer Kunden ab sofort vermehrt selbst, damit wir mehr Kundennähe haben und den bestmöglichen Service bieten können. Und für die Ballungsgebiete der Westschweiz prüfen wir, ob die Bestellmöglichkeit für unsere Kunden auf Samstag ausgedehnt werden kann. Generell sind wir gefordert, dass wir für alle unsere Partner noch einfacher und agiler werden. Es freut mich zu sehen, wie viele Mitarbeitende dieses Potential sehen und die Ideen mittragen. Zudem bin ich gespannt, noch intensiver in den Biomarkt einzutauchen, damit ich die Bedürfnisse unserer Kunden und Lieferanten noch besser verstehe.» 

Sortiment und Logistik – ein unzertrennliches Paar
«
Unsere Sortimentsentwicklung bringt logistische Herausforderungen mit sich. Die Zusammenarbeit mit dem Sortimentsteam von Andreas Lieberherr stellt sicher, dass wir gute Lösungen finden und neue Potentiale aufdecken.» 

Eindrucksvolle Begegnungen 
«Es ist unglaublich, wie schnell die ersten Monate vorbeigegangen sind. Ich war zu Besuch bei Lieferanten, durfte bei vielen Bio Partnern über die Schulter schauen und habe Einblicke in die wichtigsten Logistikprozesse gewonnen. Mein einziges Problem dabei: Der Tag hat nur vierundzwanzig Stunden! 

Der sehr herzliche Umgang bei Bio Partner ist jedes Mal wieder ein besonders schönes Erlebnis für mich. Auch die Nähe und den vertrauensvollen Austausch zwischen den Mitarbeitenden und der Geschäftsleitung erachte ich als wirklich bemerkenswert.» 

Wir wollen dich auch persönlich kennenlernen. Wie bist du aufgewachsen, was sind deine Hobbies? 
«Aufgewachsen bin ich auf einem Biobauernhof im Emmental, mit fünf Schwestern. Die drittälteste Schwester führt jetzt den Hof mit ihrem Mann zusammen. Meines Erachtens ist es ein Privileg, als Kind auf einem Bauernhof aufzuwachsen. Es hat mich als Person sehr geerdet und mir wichtige Grundwerte, wie Freude am Leben und was ich tue sowie Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, der respekt- und vertrauensvolle Umgang mit meinen Mitmenschen, mit auf den Lebensweg gegeben. Ein Bauernhof funktioniert nur im Team und mit der Natur. Es geht nur miteinander. Jeder wird gebraucht und egoistische Bedürfnisse stehen hintenan. Wenn ich Zeit habe, helfe ich auch noch heute gerne auf dem Bauernhof mit. Zudem reise ich gerne, war zum Beispiel für längere Zeit auf Hawaii und in Schottland und habe eine achtmonatige Weltreise gemacht. Lesen ist auch eine Leidenschaft von mir und bin sportlich sehr aktiv der viele Schnee diesen Winter ist ein Traum und ich bin darum oft in der Natur oder auf der Skipiste anzutreffen! Und natürlich verbringe ich gerne Zeit mit der Familie und mit Freunden.» 

Danke fürs Gespräch, Rolf! 

Unternehmen News